Ski touring tips to get you to the top

Viele denken, in den Bergen mit Skiern auf Gipfeltour zu gehen, ist anspruchsvoll und nur etwas für fortgeschrittene Skifahrer. Und sicherlich sind gewisse Grundkenntnisse und Vorbereitungen erforderlich, aber wir hoffen, dass mehr Menschen in den Genuss kommen, aus eigener Kraft die Berge zu erklimmen, um anschließend die ersehnten und hart erarbeiteten Schwünge nach unten zu genießen. Mit der richtigen Ausrüstung und soliden Grundkenntnissen kannst du weit kommen.

Wir haben Jonathan Axelsson Sandström, Gründer des Unternehmens All Mtn Guide, ausgebildeter Bergführer und erfahrener Gipfelerklimmer, gebeten, uns einige Tipps zu nennen, die dir auf dem Weg zum Gipfel helfen können.

Woran muss man denken, wenn man sich auf Skiern auf eine Gipfeltour in die Berge aufmacht?

– „Entscheidend ist, dass man sich vorbereitet, bevor man sich auf den Weg macht. Man sollte mit der eigenen Ausrüstung bei unterschiedlichen Wetterbedingungen an einem sicheren Ort trainieren, sodass die Ausrüstung fehlerfrei funktioniert und du den Umgang damit gewohnt bist. Außerdem ist es wichtig, darauf zu achten, dass man körperlich gut in Form ist. Eine Gipfeltour ist eine anstrengende Aktivität, die ein angemessenes Vorbereitungstraining erfordert.“ Woran sollte man im Hinblick auf die Sicherheit unbedingt denken? – „Niemals ohne einen oder mehrere Freunde losziehen. Das kleinste Missgeschick kann zu einer kritischen Situation führen, wenn man allein in den Bergen ist. Und dann ist es auch wichtig, dafür zu sorgen, dass man die richtige Ausrüstung dabei hat; das A und O sind hier Lawinenausrüstung mit Transceiver, Sonde und Spaten. Wenn du die Möglichkeit hast, einen Lawinenrucksack mit Airbag mitzunehmen, ist das eine gute Ergänzung. Weiterhin ist wichtig, dass auch deine Begleiter Kenntnisse in Erster Hilfe und Kameradenrettung haben. Einen Lawinenkurs zu besuchen, ist für den Gipfelwanderer eine gute Vorbereitung auf Touren im Winter.

Dich selbst und deinen Freunden vor der Tour Fragen zu stellen, ist ebenfalls ein einfacher Trick, um sicherzustellen, dass ihr euch gut vorbereitet habt. Habe ich die richtige Kleidung für das Wetter des jeweiligen Tages? Kenne ich die tagesaktuelle Lawinenprognose? Schafft jeder einzelne von uns das Tagesziel? Gibt es in unser Gruppe Ortskenntnis des Geländes, in dem wir uns an diesem Tag bewegen? Haben wir einen Plan für den Tag?“

Ski Touring to the top and back


What is the best way to dress for ski touring?

– There is a big difference between what to wear for a day on the slopes and how to dress for touring. You will be moving almost all day when touring, and there are no warm huts waiting for you when you start to feel cold, so it’s important that you choose the right clothes for the tour. 

While on the tour, you will want to dress to avoid getting sweaty and feeling uncomfortable in the clothes you are wearing, but at the same time you don’t want to freeze while taking breaks. That is why it’s important to consider every layer of clothing. Start with a base layer that transports moisture away from the body and retains heat when you stop moving, as sweat will quickly cool you down. Over your base layer you should wear something that is flexible and highly breathable, such as a softshell garment that’s comfortable and works well on ski tours. If there is no wind, rain or snow, it might be nice just to have a fleece sweater over a base layer on your upper body. In your backpack, you could take a jacket that is waterproof and windproof and that doesn’t take up a lot of space, and a warm garment that is insulated with either down or synthetic material. You will usually want to use these garments during your breaks and lunch to stay warm. A warm hat is also a good thing to have for when you take a break.

What tips do you have for topping up energy during the tour?

– Since you don’t want to carry unnecessary weight and your backpack space is limited, I tend to think about taking things that contain a lot of energy but are lightweight and have a small volume. I always bring almond paste with me. It may feel a little odd for a lot of people, but it works incredibly well. Nuts are also high in energy and don’t take up much space. I also always bring a hot drink in a thermos. Your body can be a bit tricky in that it doesn’t signal thirst in the same way when it’s cold, which makes it easy to forget to top up with water. Keep that in mind and take regular drinks. 
Last but, in my opinion, perhaps most important of all, do not forget that ski touring is all about enjoyment and having fun, so a nice Swedish fika is always welcome and will put you in a great mood when it’s time to take a break. 

What are the most common mistakes people make when going ski touring?

– Walking too quickly without taking a break, especially at the start of the day, and dressing too warm so you get sweaty when you climb are two very common mistakes. Being a bit cold just before you start walking is usually a good starting point to ensure that you are at a comfortable temperature once you get going. You should also always listen out for any signals that conditions are not good, and if anything doesn’t feel right, turn back. Many accidents on mountains could have been avoided if the people had simply turned back when something felt wrong. There is nothing wrong with turning back before getting to the top or the day’s goal. The mountain will still be there next time, I promise.