Neue Initiativen

Es gibt derzeit viele Initiativen in der Textilbranche, mit denen wir Maßstäbe für unsere Fortschritte setzen können. Außerdem schaffen, entwickeln und starten wir unsere eigenen Initiativen, um unsere eigenen Standards einzuführen. Durch diese Kombination an Initiativen können wir alle Nachhaltigkeitsalternativen in Erwägung ziehen.

Zusammenarbeit – der Schlüssel zum Erfolg

Neben den offensichtlichen Interessenvertretern wie den eigenen Mitarbeitern und den Firmeninhabern hat Haglöfs auch viele externe Interessenvertreter, von denen die Verbraucher und die Einzelhändler die wichtigsten sind. Wir ziehen diese von der Sortimentplanung bis hin zum Vertrieb bei jeder Entscheidung mit ein, und unsere Produkte spielen bei den Outdoor-Aktivitäten von jedem dieser Interessenvertreter eine große Rolle.  Über die Lieferkette hinaus stehen wir auch mit anderen Interessenvertretern wie beispielsweise Regierungsbüros/-behörden, Stadtverwaltungen, Interessensgruppen (Nichtregierungsorganisationen) und Medien sowie mit Mitstreitern aus der Outdoor- und Modebranche in Kontakt.

Bedeutsame Partner und Gemeinschaftsprojekte

Haglöfs erörtert täglich verschiedenste Themen mit vielen seiner Interessenvertreter. Dieser Dialog ist absolut notwendig, um viele der komplexen Nachhaltigkeitsherausforderungen der heutigen Welt zu bewältigen. Er beweist auch, dass eine wahrhaft nachhaltige Zukunft nur auf der Basis von Partnerschaften geschaffen werden kann, die oft multidisziplinär sind. Haglöfs ist außerdem an mehreren Forschungs- und Entwicklungsprojekten rund um Nachhaltigkeit beteiligt.

Beispiele für bedeutsame Partnerschaften und Gemeinschaftsprojekte sind:

bluesign®
Fair Wear Foundation (FWF)
The Swedish Chemical Group (Kemikaliegruppen/Swerea)
European Outdoor Group (EOG)
• Substitution in practice of prioritized fluorinated
compounds to eliminate diffuse sources (SUPFES)
Scandinavian Outdoor Group (SOG)
BioInnovation research project
Sustainable Apparel Coalition/Higg Index (SAC)
• The Chemicals Agency textiles dialogues
• Microplastics research projects (several, with separate stakeholders)
The Swedish Textile Water Initiative (STWI)
The Sustainable Fashion Academy (SFA)
The European Outdoor Conservation Association (EOCA) 

A sustainable outdoor industry.
It’s possible!