Fluorkohlenwasserstoffe

Imprägnierungen bzw. DWR-Beschichtungen (DWR: Durable Water Repellent) mit bestimmten Fluorkohlenwasserstoffen waren früher in der Outdoor-Branche sehr verbreitet. Diese Fluorkohlenwasserstoffe weisen Wasser und Schmutz ab und wurden daher häufig eingesetzt, um die Langlebigkeit und Effektivität von Outdoor-Produkten zu erhöhen. Allerdings haben Studien gezeigt, dass einige dieser Chemikalien giftig sind und sich nur langsam abbauen – die meisten schädlichen Fluorkohlenwasserstoffe werden daher mittlerweile stark von den EU-Staaten und anderen Ländern reguliert.

Wir bei Haglöfs und unsere Partner in der Outdoor-Branche haben uns schon seit langem dazu verpflichtet, weniger Fluorkohlenwasserstoffe in unseren Produkten zu verwenden. So haben wir einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung sauberer Imprägnieralternativen geleistet, also von Substanzen, die gut vor Wind und Wetter schützen und gleichzeitig weniger Auswirkungen auf die Umwelt haben.

Die Bekleidungskollektion für Frühling/Sommer 2019 ist zu 88 Prozent frei von Fluorkohlenwasserstoffen – und das gilt nicht nur für diejenigen Fluorkohlenwasserstoffe, die von der EU reguliert werden. Überdies hinaus sind viele unserer Taschen und Rucksäcke mit einer Fluorcarbonfreien-Wasserabweisenden-Behandlung ausgestatten, dies gilt ebenfalls für viele Produkte unserer Schuhkollektion.

Schritt für Schritt kommen wir unserem Ziel näher – dem kompletten Verzicht auf Fluorkohlenwasserstoffe bei unseren Imprägnierungsverfahren bis 2020.

A sustainable outdoor industry.
It’s possible!

Wichtige Information: Aufgrund eines Missverständnis zwischen Haglöfs und unserem Materialproduzenten, haben einige unserer Rucksäcke und Taschen die während dem Frühling 2018 geliefert wurden, falsche Informationen auf den Hängetiketten.  Dies Bedeutet, dass in den Geschäften Produkte zum Verkauf zur Verfügung stehen, die als Flurkarbonfrei ausgezeichnet wurden, dies aber nicht sind. Für mehr Information welche Produkte betroffen sind bitte nehmen Sie Kontakt zu sales@haglofs.se auf.

DWR-Behandlungen „ohne Fluorkohlenwasserstoffe“, denen Haglöfs unsere Produkte unterzieht, sollten keine nachweisbaren Mengen an perfluorierten Alkylsubstanzen (PFAS) enthalten. Leider ist es nicht möglich, die Existenz von Spuren von Fluorkohlenwasserstoffen an den Produkten stets völlig auszuschließen; diese können aus verschiedenen Quellen stammen wie Materialproduktionsprozesse, Zuschneide- und Nähtische oder sogar Einzelhandelsgeschäfte. Darüber hinaus kann es sein, dass alte Bestände in unserem Lager und unseren Geschäften noch älteren DWR-Behandlungen unterzogen wurden und geringe Mengen an Fluorkohlenwasserstoffen enthalten.

Wichtige Informationen: Aufgrund eines Kommunikationsfehlers zwischen Haglöfs und unseren Materiallieferanten sind auf dem Etikett der im Frühjahr/Sommer 2019 ausgelieferten Grym Evo jacket falsche Informationen aufgedruckt, die besagen, dass es sich um ein bluesign®-Produkt handele, was jedoch nicht zutrifft. Im Herbst 2019 wird die Grym Evo jacket ein bluesign®-Produkt sein, und folglich wird das Etikett aller für die Herbstsaison 2019 produzierten Produkte korrekt sein. Weitere Informationen erhalten Sie bei sales@haglofs.se