RYGGSÄCK N:O 1

- Eine Hommage an die letzten 100 Jahre

Im Vorfeld des 100. Geburtstags von Haglöfs wurde rege erörtert, wie dieser Meilenstein zu feiern sei. Man entschied früh, dass bei der Feier ein Rucksack die Hauptrolle spielen sollte, da Wiktor Haglöf sein Geschäft einst auf Rucksäcken aufgebaut hatte.


Für das Material-Team stand bei der Besprechung der nächsten Schritte eine Sache schnell fest: Der Rucksack sollte zu 100 % in Schweden gefertigt werden – daher sollten auch nur schwedische Materialien und Lieferanten genutzt werden und die Fertigung an schwedischen Standorten stattfinden. In der globalisierten Welt, in der Haglöfs heute besteht, erwies sich dies als große Herausforderung und führte während der Fertigung zu mehreren zu bewältigenden Schwierigkeiten.

Inspiriert ist der RYGGSÄCK N:o 1 von einem der ersten von Wiktor Haglöf im Jahr 1916 eingeführten Modelle, das damals Ryggsäck N:o 6 hieß: ein schlichter, modischer Rucksack mit einem großen Hauptfach und zwei kleineren Taschen auf der Vorderseite. Die Designer von Haglöfs nutzten diesen Rucksack als Ausgangspunkt für das neue Modell mit moderner Silhouette und frischen Linien, die einer zeitgemäßen Ästhetik entsprechen. Während des Designprozesses nahmen einige der Grundeigenschaften des Produkts Gestalt an – der Rucksack sollte zeitlos und so gut wie unzerstörbar sein, mindestens 100 Jahre lang halten und mit zunehmendem Gebrauch nur noch schöner werden.
Im Jahr 2014 einen Rucksack ausschließlich in Schweden herzustellen, war leicht und schwer zugleich, und zwar aus dem gleichen Grund: Es standen nur wenige Lieferanten zur Auswahl. Es gibt beispielsweise keine Hersteller von Reißverschlüssen, Kunststoffschnallen oder Klettverschlüssen in Schweden, für einige normalerweise unkomplizierte Produktdetails mussten die Designer daher unkonventionell denken. Für viele der entwickelten Lösungen vertraute man auf altbewährte traditionelle Methoden, was Haglöfs das Privileg bescherte, eng mit vielen talentierten Kunsthandwerkern und -handwerkerinnen aus Schweden zusammenzuarbeiten.

The No. 1 Backpack

Für das Material-Team stand bei der Besprechung der nächsten Schritte eine Sache schnell fest: Der Rucksack sollte zu 100 % in Schweden gefertigt werden – daher sollten auch nur schwedische Materialien und Lieferanten genutzt werden und die Fertigung an schwedischen Standorten stattfinden.

The No. 1 Backpack

Der RYGGSÄCK N:o 1 ist in seiner Schlichtheit äußerst fortschrittlich und wurde mit vielen technischen Extras versehen. Hauptsächlich ist er jedoch auf langjährigen Gebrauch ausgelegt, damit er an die nächsten Generationen weitergegeben werden kann.

The No. 1 Backpack

Inspiriert ist der RYGGSÄCK N:o 1 von einem der ersten von Wiktor Haglöf im Jahr 1916 eingeführten Modelle, das damals Ryggsäck N:o 6 hieß. Mit diesem Rucksack als Ausgangspunkt entwickelten die Designer von Haglöfs das neue Modell.

The No. 1 Backpack

Im Inneren des Deckels befindet sich ein Etikett, das dafür gedacht ist, dass jeder Besitzer seinen oder ihren Namen darauf vermerkt sowie wie viele Jahre er oder sie den Rucksack benutzt hat. Auf diese Weise lässt sich die Reise des Rucksacks über viele Generationen hinweg verfolgen – vielleicht sogar 100 Jahre lang.

Der RYGGSÄCK N:o 1 ist in seiner Schlichtheit äußerst fortschrittlich und wurde mit vielen technischen Extras versehen. Hauptsächlich ist er jedoch auf langjährigen Gebrauch ausgelegt, damit er an die nächsten Generationen weitergegeben werden kann. Im Inneren des Deckels befindet sich ein Etikett, das dafür gedacht ist, dass jeder Besitzer seinen oder ihren Namen darauf vermerkt sowie wie viele Jahre er oder sie den Rucksack benutzt hat. Auf diese Weise lässt sich die Reise des Rucksacks über viele Generationen hinweg verfolgen – vielleicht sogar 100 Jahre lang.

The No. 1 Backpack

Der RYGGSÄCK N:o 1 wird von SACCI in Dalarna hergestellt. Das Unternehmen wurde von den Söhnen von Wiktor Haglöf, Rolf und Hans Haglöf, Mitte der siebziger Jahre nach dem Verkauf von Haglöfs Ryggsäcksfabrik AB gegründet. Auch Haglöfs Söhne stellten weiterhin Rucksäcke und Support-Systeme für das Militärwesen, das Gesundheitswesen und die Forstwirtschaft her und fertigten vorübergehend sogar die Rucksäcke von Haglöfs. Durch die Zusammenarbeit mit der Haglöf-Familie hat sich das Unternehmen nicht nur auf seine Wurzeln besonnen, sondern auch die Chance erhalten, den RYGGGSÄCK N:o 1 ganz in der Nähe des Ursprungsorts der Haglöfs-Produkte in Dalarna herzustellen.

„Es ist eine große Sache, ausschließlich mit schwedischen Lieferanten und in Schweden hergestellten Materialien zu arbeiten. Dass wir den Rucksack darüber hinaus in Zusammenarbeit mit der Haglöf-Familie fertigen konnten – und zwar im Wissen, dass Wiktor Haglöfs Sohn, der 84-jährige Hans Haglöf, an der Produktion jedes einzelnen Rucksacks beteiligt war – ist wirklich absolut einzigartig.“