Emilie Björkman

Eine Lohnenswerte Mühe

Emilie Björkman wurde in einem kleinen Dorf in der Region Dalarna, Schweden, geboren und wuchs dort auf. Früh kam sie in Berührung mit Fischen und Jagen. Ihre Eltern brachten Emilie schon in jungen Jahren beide Sportarten bei. Emilies Eltern nahmen sie bei jedem Wetter mit zum Fischen – egal, ob Regen oder Sonnenschein, Hagel oder Eiseskälte. Dies war der Beginn einer Leidenschaft, die sie später zu ihrem Beruf machte.

Emilies arbeit heute als Guide und Lehrerin im Angel- und Outdoor-Bereich und leistet dabei Medienarbeit. Außerdem reist sie immerzu um die Welt, um ihren Traum zu verwirklichen: das Fischen in wunderschöner Umgebung.

Es ist nicht immer einfach, der eigenen Leidenschaft zu folgen, in ferne Länder zu reisen und weite Strecken zu wandern, um den perfekten Platz zum Fischen zu finden. Aber Emilie liebt jeden Moment – das ist ihre lohnenswerte Mühe.

Wann und wie hat alles angefangen?

Ich wurde in einem kleinen Dorf in Dalarna in Schweden geboren und wuchs dort im Einklang mit der Natur auf. Jagen und Fischen war schon immer ein großer Teil meines Lebens. Ich erinnere mich daran, dass mich meine Eltern schon sehr früh mit zum Fischen genommen haben. Ganz unabhängig vom Wetter, egal ob es eiskalt war oder richtig stürmisch: Wir sind Fischen gegangen. Fischen war schon immer die Leidenschaft meiner Eltern und es war ihnen wichtig, diese an mich weiterzugeben. Wenn man in einer so engen Verbindung mit der Natur aufwächst und lebt versteht man auch, wie wichtig es ist, mit den Elementen zu leben und nicht gegen sie zu kämpfen.

Gibt es einen bestimmten Moment, der Ihnen besonders viel bedeutet?

Das ist dieser Moment, bis der Lachs endlich anbeißt. Und das kann Tage oder sogar Monate dauern, bis es endlich so weit ist. Nachdem ich so viele Stunden gewandert bin, meine Fliegenrute tausendmal ausgeworfen habe und dabei mit den schwierigsten Wetterbedingungen gekämpft habe, kann man sich vorstellen, was für ein Wahnsinnsgefühl das ist, wenn endlich ein Lachs anbeißt. Das ist wirklich die beste Belohnung, die ich mir wünschen könnte. Diese Mühe beim Lachsfischen ist es irgendwie, die mir besonders gut gefällt.

Was hilft Ihnen dabei, immer mehr anzustreben, immer weiter zu wandern und immer weiter zu suchen?

Meine Entdeckerlust gibt mir die Kraft, stundenlang zu einem abgelegenen See oder einem kleinen Fluss zu wandern. Man weiß nie, was einen erwartet. Ich möchte nur immer weiter machen und ich gebe nicht auf, bis ich das gefunden habe, wonach ich gesucht habe. Nichts würde ich lieber tun.

Was ist die größte Herausforderung bei Ihrer Arbeit?

Es ist zuerst einmal wichtig, eine gewisse Balance im Leben zu finden – und das kann eine Herausforderung sein. Es ist nicht leicht die Zeit zu finden, um alles zu tun, was ich machen möchte. Eine weitere Herausforderung ist es, mich immer wieder selbst anzutreiben, nach draußen zu gehen – unabhängig von der Jahreszeit und dem Wetter. Wenn ich so viel wie ich kann nach draußen gehe, weiß ich, dass jeder Moment der entscheidende sein kann.

Wie würden Sie die perfekte lohnenswerte Mühe beschreiben?

Ich bin immer auf der Suche nach etwas besserem, nach dem nächsten perfekten Ort. Ich kann stundenlang wandern und um die ganze Welt reisen, um das zu finden, wonach ich suche. Es ist nicht klar, dass ich Glück haben werden, dass die Sonne scheint oder dass ich den perfekten Fang erwische. Aber es muss auch gar nicht einfach sein. Diese Anstrengung ist Teil meiner Leidenschaft und durch lohnt sich alles am Ende. Das ist meine lohnenswerte Mühe. Dafür lebe ich.